Woche junger Schauspieler 2015

im Parktheater Bensheim, vom 02. - 27. März 2015

Im März hieß es wieder: Fünf Mal junges Theater in Bensheim! Zur 20. „Woche junger Schauspieler“ präsentierten sich vom 02. - 27. März 2015 fünf außergewöhnliche Theaterensembles im Parktheater.

Die Woche junger Schauspieler wird veranstaltet vom Magistrat der Stadt Bensheim, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Sparkasse Bensheim. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützte auch dieses Jahr wieder die Woche junger Schauspieler. Weitere Förderer sind der Bergsträßer Anzeiger und das Light-House Hotel.

 

Die Preisträger

Foto Staatstheater Karlsruhe

Zum Abschluss der 20. Woche junger Schauspieler in Bensheim wurde Thomas Halle vom Staatstheater Karlsruhe für seine Leistung in der Inszenierung Ich bereue nichts ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird verliehen für herausragende schauspielerische Leistungen.
Die Jury würdigt „ausdrücklich die Gesamtleistung Thomas Halles als Darsteller und Ko-Autor des Theaterabends“. Außerdem sei es bemerkenswert und zukunftsweisend, „dass ein Schauspieler sich so substantiell in die Entstehung einer Aufführung einbringt, wie es hier geschehen ist.“ Er überzeugt „in doppelter Hinsicht: als virtuoser Spieler und als jemand, der zum Denken anregt“, begründen Dramaturgin Ute Gröbel (Bayerische Theaterakademie August Everding), Theaterwissenschaftlerin Dagmar Borrmann (Akademie der Darstellenden Künste) und Dr. Jürgen Rehm, künstlerischer Leiter des PiPaPo-Theaters Bensheim die Entscheidung. Wir gratulieren!

Foto Theater Magdeburg

Das Publikumsvotum ging an Raimund Widra, der mit seiner Darstellung des Werther vom Theater Magdeburg beim Publikum eine positive Zustimmung von 97% erhielt.

Dicht gefolgt in der Publikumsgunst lag ebenfalls die Karlsruher Inszenierung mit Thomas Halle bei 95% positiver Zustimmung.

Das Programm

Montag, 02. März, 20.00 Uhr /Auftaktveranstaltung der Woche junger Schauspieler / Begrüßung und Vorstellung des Programm

Freitag, 06. März, 20.00 / Badisches Staatstheater Karlsruhe / ICH BEREUE NICHTS/ Ein NSA-Projekt von Jan-Christoph Gockel, Thomas Halle & Konstantin Küsper

Donnerstag, 12. März, 20.00 Uhr/Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin / PHILOKTET / Von Heiner Müller

Sonntag, 15. März, 20.00 Uhr/ Volkstheater München / WOYZECK /Von Georg Büchner

Montag, 23. März, 20.00 Uhr / Theater Konstanz / HERZTIER /Von Herta Müller in einer Dramatisierung von Mario Portmann

Freitag, 27. März, 20.00 Uhr/ Theater Magdebrug / WERTHER! /Nach dem Roman "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe für die Bühne dramatisiert von Nicolas Stemann