Kontakt

Geschäftstelle/
Postanschrift
Daniela Ginten
Holzstr. 2
64283 Darmstadt
Kontakt Tel.: 06151 - 9699046
E-Mail: Akademie(at)darstellendekuenste.de
Sitz der Akademie      Haus am Markt
Marktplatz 1
64625 Bensheim

Fragen zum Fernsehfilm-Festival Baden-Baden beantwortet
Cathrin Ehrlich, Friedberger Landstraße 645, 60389 Frankfurt,
Tel.: 069 - 47881551, Mobil: 0170 / 53 28 330

E-Mail: ehrlich@fernsehfilmfestival.de / www.fernsehfilmfestival.de

Präsidium

Präsident: Prof. Hans-Jürgen Drescher

Prof. Hans-Jürgen Drescher studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte in Marburg, Berlin und Frankfurt am Main. Von 1980 bis 1987 war er Dramaturg an der Oper Frankfurt unter Michael Gielen und Klaus Zehelein, im Anschluss daran Chefdramaturg am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen und am Schauspiel des Nationaltheaters Mannheim. Von 1991 bis 2011 war er Leiter des Suhrkamp Theater- und Medienverlags, daneben als Lehrbeauftragter und Honorarprofessor für Dramaturgie an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main tätig. 1994 wurde er in die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste berufen, deren Vizepräsident er seit 2009 ist. Von 2011 bis 2014 leitete er als Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist er Präsident der Theaterakademie August Everding in München und Leiter des dortigen Studiengangs Dramaturgie.

Vizepräsidentin: Prof. Bettina Reitz

Prof. Bettina Reitz studierte Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Psychologie in Frankfurt am Main und Berlin. Ab 1985 war sie freie Mitarbeiterin u.a. beim Hessischen Rundfunk - als Regieassistentin, Produzentin, Autorin und Regisseurin von Dokumentationen. 1991 wechselte sie als Fernseh- und Kinoredakteurin zum ZDF, wo sie – zuletzt als stellvertretende Redaktionsleiterin – bis 1997 tätig war. 1999 gehörte Bettina Reitz zu den Gründungsmitgliedern der Film- und Fernsehproduktionsfirma teamWorx GmbH. Ab Januar 2003 verschiedene Funktionen am Bayerischen Rundfunk: Bis April 2011 als Leiterin des Programmbereichs Spiel-Film-Serie und Fernsehspielchefin. Von Mai 2011 bis Mai 2012 wechselte Reitz als Geschäftsführerin zur Degeto Film GmbH; im Juni 2012 trat sie  ihr Amt als Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks an. Zum 1. Oktober 2015 ist sie die erste hauptberufliche Präsidentin der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Bettina Reitz  war an vielen preisgekrönten Dokumentar- und Spielfilmen beteiligt, u.a. der Oscar®-prämierte Film „Das Leben der Anderen“ oder „Amour“, „Citizenfour“ u.a.

Foto ©HFF München, Robert Pupeter

Vizepräsident: Anselm Weber

Anselm Weber studierte Fotografie an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign, danach Germanistik, Philosophie und Anglistik in Berlin. 1986-1989 arbeitete er als Regieassistent an den Münchner Kammerspielen bei Dieter Dorn und Hans Lietzau, 1989 folgt die erste eigene Inszenierung  „Die Minderleister“ von Peter Turrini im Werkraum der Münchner Kammerspiele (Regiepreis der Bayerischen Theatertage 1990, Kurt-Hübner-Regiepreis).  Ab 1993 arbeitet er als Regisseur am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, während dieser Zeit ist er auch als Gast-Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg für den Studiengang Schauspielregie tätig. 1999 folgt am Aalto Musiktheater Essen die erste Opernregie. 2001/02-2002/03 ist er Oberspielleiter am Schauspiel Frankfurt und von 2005-2010 Intendant am Schauspiel Essen. Zusammen mit Roberto Ciulli, Theater an der Ruhr, war er 2010 Künstlerischer Leiter des Festivals Theater der Welt. Seit Beginn der Spielzeit 2010 ist Anselm Weber Intendant des Schauspielhauses Bochum. Außerdem unterrichtet er an der Folkwang Universität der Künste. Ab der Spielzeit 2017/2018 wird Anselm Weber geschäftsführender Intendant des Schauspiels Frankfurt am Main.

Foto Diana Küster

Schatzmeister: Dr. Christoph Buggert

Germanistik Studium in Freiburg und München, 1967 Promotion. 1972- 1976 Hörspieldramaturg am Bayerischen Rundfunk, 1976 - 2002 Leiter der Hörspielabteilung am Hessischen Rundfunk, zehn Jahre lang leitete er die Kulturwelle hr2.  Zusammen mit Michael Krüger, Tankred Dorst, Walter Boehlich, Robert Gernhardt, Urs Widmer und anderen gründete er die ersten genossenschaftlich organisierten Autoren-Buchhandlungen in München und Frankfurt am Main. Seit 1962 zahlreiche Hörspiele, die in 19 Sprachen übersetzt wurden. Romane: „Das Pfarrhaus - Buch der Entzückungen“, „Lange Reise“, „Deutschlandbesuch“. 1990 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. 1978 erhielt er den Hörspielpreis der Kriegsblinden, 1983 den Drama Award der British Theatre Association, 1991 den Morishige Award der Television and Radio Writers' Association of Japan. Von 2007 bis 2013 Jury-Vorsitzender des Günter-Eich-Preises. Christoph Buggert gehört seit 1977 dem Akademie-Präsidium an und betreut seitdem das Hörspiel des Monats/des Jahres.

Ehrenpräsident: Dr. Günther Rühle

Günther Rühle war von 1992 bis 2000 Präsident und ist seitdem Ehrenpräsident der Akademie. Er arbeitete als Journalist bzw. Chefredakteur bei der Frankfurter Rundschau, der Frankfurter Neuen Presse, der FAZ und dem Berliner Tagesspiegel und wurde so zu einem der einflussreichsten Theaterkritiker. 1985–1990 war er Intendant des Schauspiels Frankfurt. Seit 1995 ist er freier Publizist. Mit seiner umfangreichen Dokumentation zur Geschichte des Theaters von 1887 bis 1945 und der Kritik in den Jahren 1917 bis 1925 sicherte sich Rühle einen Platz in der deutschen Theatergeschichte.

Geschäftsführung: Daniela Ginten

Seit 2009 ist Daniela Ginten Geschäftsführerin der Akademie. Nach Abschluss eines Kunst- und eines Kulturmanagement-studiums arbeitete sie als Projektreferentin im Institut für Kulturaustausch in Tübingen, wo sie internationale Ausstellungstourneen konzipierte und betreute. Seit 2006 arbeitet sie freiberuflich für diverse Ausstellungs- und Theaterprojekte.