Deutsche Akademie der Darstellenden Künste

Gespräche aus der Hörspielwerkstatt

Zurück zur Startseite

Der Podcast

Die Gewinner des Preises „Hörspiel des Monats/des Jahres“ im Gespräch mit der Kulturbloggerin Lena Kettner als monatlicher Podcast

Die Kulturbloggerin Lena Kettner führt Gespräche mit Macher:innen, die den Preis „Hörspiel des Monats/ des Jahres“ der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste erhalten haben. Sie trifft auf Autor:innen, Regisseur:innen, Komponist:innen, Schauspieler:innen, Dramaturg:innen und Redakteur:innen und befragt sie zu Hintergründen, Ideen, Umständen der Produktion. Erfahren Sie mehr aus Hörspielwerkstatt!

Podcast-Folgen

Die Kulturbloggerin Lena Kettner im Gespräch mit Cordula Huth, Leiterin der Hörspielabteilung beim hr, die "Anne Lister. Eine erotische Biografie" als Dramaturgin betreut hat (Hörspiel des Monats Mai 2022).

Zur Person

Cordula Huth

1969 in Göttingen geboren und aufgewachsen, Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft an der FU Berlin, nach zweijährigem Ausflug ins Verlagswesen seit 1999 durchgehend für das Hörspiel des Hessischen Rundfunks tätig, darunter lange im Audio-Casting beschäftigt; seit 2018 Leiterin der Hörspielabteilung.
Ihr Hörspiel "Anne Lister. Eine erotische Biografie" wurde zum Hörspiel des Monats Mai 2022 gewählt.

Die Kulturbloggerin Lena Kettner im Gespräch mit Mona Winter, Regisseurin von „Tot im Leben“ (Hörspiel des Monats April 2022).

Zur Person

Mona Winter

Autorin und Regisseurin für Theater und Hörspiel, szenische Präsentationen, Performances, Hörinstallationen.
Schriftstellerin von Essays und Erzählungen. Die studierte Theaterwissenschaftlerin und Soziologin Mona Winter erzählt in ihren Stücken nicht selten vom Krieg und den Wahnwitzigkeiten des Zueinanderkommens. Ihre Protagonisten sind häufig sozial oder politisch Verworfene, Abseitige, Fremde.
Ihr Hörspiel "Tot im Leben" wurde zum Hörspiel des Monats April 2022 gewählt.

Die Kulturbloggerin Lena Kettner im Gespräch mit Helgard Haug, Autorin und Regisseurin von „All right. Good night“ (Hörspiel des Monats März 2022).

Zur Person

Helgard Haug

studierte Angewandte Theaterwissenschaften und arbeitet seit 2000 mit Stefan Kaegi und Daniel Wetzel zusammen. Gemeinsam gründeten sie Rimini Protokoll, unter dessen Label sie in unterschiedlichen Konstellationen Theaterprojekte realisieren. Mit zahlreichen internationalen Preisen für ihre herausragenden Arbeiten im Bereich Bühnenkunst, Intervention, szenische Installation geehrt, wurde Helgard Haug für ihre Hörstücke mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD und dem Hörspielpreis der Kriegsblingen ausgezeichnet. „All right. Good night“ ist auch als 2 1/2 stündiges Bühnenstück umgesetzt worden (Premiere HAU Hebbel am Ufer im Rahmen des Berliner Theatertreffens, 13.5. 2021).

Die Kulturbloggerin Lena Kettner im Gespräch mit Jörg Schlüter, Co-Regisseur von „Satellitenbilder deiner Kindheit - Annäherung an den Vater“ (Hörspiel des Monats Februar 2022).

Zur Person

Jörg Schlüter

Hörspielregisseur, WDR

Mit Theater fing alles an …
Durchmisst seit 30 Jahren die Echoräume von Stimme, Klang, Geräusch und Musik.
Analog und digital.
Mono, Stereo, Surround, Binaural, 3D-Audio.
Motto: per-sonare!
Gelegentliche intermediale Zusammenarbeit mit Roberto Ciulli und dem Theater an der Ruhr.
Diverse Auszeichnungen und Nominierungen.
Erstmaliges Hörspiel des Monats im März 1997.

Die Kulturbloggerin Lena Kettner im Gespräch mit Denijen Pauljević, Autor von „Das Schneckenhausgrab“ (Hörspiel des Monats Januar 2022).

Zur Person

Denijen Pauljević

wurde in Belgrad geboren und kam in den 1990er Jahren während der Jugoslawien-Kriege nach München, wo er heute noch lebt und arbeitet. Er studierte interkulturelle Kommunikation, nahm an der Drehbuchwerkstatt der Hochschule für Fernsehen und Film in München teil und arbeitet derzeit an verschiedenen Literatur-, Drehbuch- und Theaterprojekten. 2014 erhielt er die Autorenförderung Raniser Debüt für „Der Wundenleser“, 2015 das Literaturstipendium der Stadt München für „Mimicria“. „Das Schneckengrabhaus“ ist sein Debüt als Hörspielautor.

Jetzt
Spenden

und das kulturelle
Leben unterstützen.

Kontakt

Postanschrift:

Daniela Ginten, Holzstraße 2, 64283 Darmstadt

Sitz der Akademie:

Am Wambolterhof 2, 64625 Bensheim

Telefon:

06151 9699046